Es hat nicht lange gedauert, da folgte auf dem neuesten iOS Update ein Jailbreak von Evasi0n. Man kann nun sein iPhone und iPad unter iOS 6.1.2 jailbreaken. Wer mehr Zugangsrechte wünscht, kann damit etwas anfangen. Wenig erfahrenen Usern wird ein Jailbreak abgeraten, vor allem weil es Apple ein Dorn im Auge ist.

iPhone und iPad User waren die letzte Woche schwer mit Updaten beschäftigt. Letzte Woche erst kam iOS 6.1.1 heraus, weil sich iPhone 4S User über Verbindungsprobleme beklagten. Gestern gab es dann iOS 6.1.2 was Probleme mit Microsoft Exchange und dem Akku löste. Auch soll der Trick mit dem Entsperren ohne vierstelligen Passcode aus der Welt geschafft worden sein.

Apple hatte kürzlich seine Supportseite zum Thema Jailbreak aufgefrischt und weist darauf hin, dass ein Jailbreak die Stabilität des Systems negativ beeinflusse sowie Sicherheitslücken ermögliche. Hobbytüftler befürchteten, dass Apple nun versuchen wird, mit einer neuen iOS-Version einen Jailbreak unmöglich zu machen.

Jedenfalls scheint der Evasi0n Jailbreak immun dagegen zu sein und sieben Millionen Downloads sprechen für einen Riesenerfolg.

Quelle: cnet.com