iPhone 7s Plus Dummy

Wenn über Apple’s neue iPhone-Generation geschrieben oder gemutmaßt wurde, dann betraf es meist das Jubiläums-Modell. Und tatsächlich wird Apple mit dem iPhone 8 einiges neues wagen. Es gibt nach drei Jahren ein brandneues Design, es wird kabellos aufzuladen sein und was die Software alles bieten wird ist noch nicht auszumalen. Viel weniger Interesse erhalten das iPhone 7s und 7s Plus. Sie gelten als eher langweilige Upgrades des aktuellen Line-ups. Doch stimmt das? Frische Leaks scheinen etwas anderes zu erzählen.

Die gängige Internet-Weisheit derzeit besagt, dass von den drei kommenden iPhones nur eines wirklich interessant sein wird. Das iPhone 8, über das soviel geschrieben wurde wie kein anderes iPhone, bietet aber auch genug Stoff. Nicht nur wird es mit seinem Look das bisher dreijährige Design über Bord werfen, es sieht auch echt zum Anbeißen aus. Mit seinen schlanken Gehäuserändern und durch den Wegfall des physischen Home Button wirkt die Vorderseite wie ausschließlich aus Bildschirm bestehend. Und das Beste: trotz des größeren Displays ist es in seinen Dimensionen schlanker und damit handlicher. Weitere interessante Features des iPhone 8: OLED-Display, kabelloses Aufladen, Iris-Scanner, ein virtueller Home Button, Dual-Kamera, Erweiterte Realität (Augmented Reality) und so weiter.

iPhone 7s Plus Dummy

Kabelloses Aufladen nicht nur fürs iPhone 8?

Wenn das Jubiläums-Modell so schick und vielseitig ist, sind die Nachfolger des iPhone 7 und 7 Plus nur langweilige Upgrades? Dieser Ansicht entgegnet der bekannte Leaker Sonny Dickson mit seiner Meinung, die er mit Bildern eines „Dummy-Modells“ des iPhone 7s Plus stützt. Sie zeigen das größere Gerät mit einem Glasrücken. Das aktuelle iPhone 7 Plus besitzt eine Rückseite aus Aluminium. Dieser Umstand legt also nahe, dass auch das iPhone 7s Plus via Induktion aufgeladen werden kann. Smartphones können nämlich nur kabellos aufgeladen werden, wenn der Strom durch die Rückseite in den Akku gelangt. Und das geht bei Glas schneller und einfacher als mit Metall.

iPhone 7s Plus Dummy

Was das Innenleben der beiden neuen angeht, steht noch einiges in den Sternen. Man erwartet wenig überraschend einen A11-Prozessor, der für eine stärkere Performance sorgt. Wie groß der Arbeitsspeicher ist oder was die Kamera alles kann, wird sich zeigen müssen. Zumindest besteht die Hoffnung, dass Apple die minimale Speichergröße bei 64 GB ansetzt. Preislich dürften das iPhone 7s und 7s Plus in etwa gleich viel kosten wie die aktuellen Modelle. Das iPhone 8 jedoch soll über 1.000 Dollar kosten, wenn man einigen Berichten glauben darf.

Bild: 9to5mac.com